Glossar

Von einer babylonischen Sprachverwirrung zu sprechen, wäre vielleicht übertrieben, aber von einer eindeutigen Verwendung der Begriffe sind wir im Bereich der IT-Dokumentation weit entfernt. So sprechen die einen von Konzepten, andere von Betriebshandbüchern und meinen eigentlich das gleiche. Umgekehrt gibt es sehr unterschiedliche Auffassungen, welche Inhalte ein IT-Konzept haben sollte. Ziel unseres Glossars ist es, einen Vorschlag zur Vereinheitlichung von Begriffsinhalten im IT-Dokumentations-Umfeld zu machen und einen Wegweiser durch den – Begriffsdschungel zur Verfügung zu stellen.

Norm

Eine Norm beschreibt – ähnlich wie ein Standard – Arbeitsmethoden zur Bewältigung rationeller, meist wiederholbarer Arbeitsprozesse bzw. Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen. Im Unterschied zum Standard müssen Normen von einer offiziellen Normungsorganisation als Ergebnis eines systematischen, festgelegten Normungsverfahrens beschlossen und veröffentlicht werden. Die Einhaltung von Normen wird zudem mitunter in nationalen und internationalen Vorschriften, d. h. vor allem in Gesetzen und Verordnungen, verbindlich vorgeschrieben. Normen stellen somit eine Teilmenge von Standards dar; sie werden mitunter auch als „de-jure-Standard“ bezeichnet. Für die IT maßgebliche Normungsorganisationen sind auf internationaler Ebene die „International Standardization Organization“ (ISO) und die „International Electrotechnical Commission“ (IEC), die beide gemeinsam für den Großteil der für IT-Organisationen relevanten Normen verantwortlich zeichnen.