Glossar

Von einer babylonischen Sprachverwirrung zu sprechen, wäre vielleicht übertrieben, aber von einer eindeutigen Verwendung der Begriffe sind wir im Bereich der IT-Dokumentation weit entfernt. So sprechen die einen von Konzepten, andere von Betriebshandbüchern und meinen eigentlich das gleiche. Umgekehrt gibt es sehr unterschiedliche Auffassungen, welche Inhalte ein IT-Konzept haben sollte. Ziel unseres Glossars ist es, einen Vorschlag zur Vereinheitlichung von Begriffsinhalten im IT-Dokumentations-Umfeld zu machen und einen Wegweiser durch den – Begriffsdschungel zur Verfügung zu stellen.

Schutzziele

Die Definition von Schutzzielen ist die Voraussetzung für die Entwicklung von Konzepten zum Schutz von Daten und Systemen. Im Bereich der Informationssicherheit werden Schutzziele in

Sofortmaßnahmenplan

Als erste Schritte bei der Notfallbewältigung sind die Sicherheit und Unversehrtheit von Personen zu gewährleisten. Daher ist es wichtig für spezifische Notfälle Sofortmaßnahmen zu definieren

Standard

In Anlehnung an die Definition der IHK ist ein Standard eine vergleichsweise einheitliche oder vereinheitlichte, von bestimmten Kreisen anerkannte und meist auch angewandte (oder zumindest

Systemakten

Systemakten sind Teil der IT-Betriebsdokumentation und beschreiben nach unserer Definition (häufig automatisiert) die Komponenten eines Systems sowie deren Konfiguration und damit das „WAS“. Hierzu zählen neben Systemspezifikationen auch

Systemdokumentation

Die Systemdokumentation ist Teil der IT-Systembetriebsdokumentation und besteht u.a. aus den einzelnen Systemakten der eingesetzten Hardware- und Softwaresysteme sowie der Netzwerk- und Infrastrukturkomponenten und stellt